News / Presse


Frankfurt am Main

Cansativa importiert das erste medizinische Cannabis aus Australien nach Deutschland

Das deutsche Cannabisunternehmen Cansativa GmbH wird als erste europäische Firma medizinisches Cannabis aus Australien importieren. Die Testproben werden von Little Green Pharma bereitgestellt und sind bereits in Deutschland eingetroffen. Dies unterstreicht das Ziel von Cansativa, Versorgungssicherheit auf dem deutschen Markt herzustellen und legt die Grundlage für die Kommerzialisierung von australischem Cannabis in Europa.

Erneut macht das Frankfurter Cannabisunternehmen Cansativa Schlagzeilen. Nachdem Cansativa im April als erstes deutsches Unternehmen die Genehmigung zum Import von medizinischem Cannabis aus Südamerika erhalten hat, erweitert Cansativa seine bestehende Lieferantenbasis um das australische Unternehmen Little Green Pharma (LGP).

„Unser neuer Partner in Australien ermöglicht uns, die wachsenden Versorgungsengpässe auf dem deutschen Markt zu beseitigen und die steigende Nachfrage der Patientinnen und Patienten zu bedienen. Dies ist ein wichtiger Schritt zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung mit Cannabis in Deutschland."
Benedikt Sons, Mitgründer von Cansativa und Co-Geschäftsführer gemeinsam mit Jakob Sons.

Deutschland hat sich nach der Legalisierung von medizinischem Cannabis im Jahr 2017 zu einem der am schnellsten wachsenden Märkte in Europa entwickelt. Cansativa ist bestrebt, den Markt durch Dienstleistungen für ausländische Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette zu professionalisieren, angefangen bei Importen nach Europa und Deutschland. Dies gilt auch für die Lagerung und Liefervereinbarungen, wodurch Cansativa zu einem immer wichtigeren Akteur im deutschen und europäischen Cannabishandel wird.

„Cansativa hat im letzten Jahr viel Know-how in Bezug auf Prozesssicherheit, Kommunikation mit Behörden und Umgang mit Marktstruktur sowie Wettbewerb aufgebaut und sich die notwendige Rechtskompetenz angeeignet. Nachdem wir in den letzten Wochen bereits erste Samples erfolgreich aus Uruguay einführen konnten, unterstreichen wir mit dem Import aus Australien erneut unseren Anspruch, durch Global Sourcing Versorgungssicherheit herzustellen. Als einer der „First Mover“ der gesamten Branche leisten wir unseren Beitrag zu einem professionelleren und vertrauenswürdigeren Markt", so Benedikt Sons abschließend.

„Wir sind hocherfreut, dass die ersten australischen Produkte den europäischen Boden berühren und wir damit einen Proof of Concept geleistet haben. Gemeinsam mit Cansativa stehen wir kurz davor, die Lieferantenqualifizierung für den europäischen Markt abzuschließen."
Fleta Solomon, Geschäftsführerin von LGP.

 

[PDF]