Data protection

In dieser Datenschutz-Information gem. Art. 13, 14 DSGVO informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Cansativa GmbH, Hessenring 15i, 64546 Mörfelden-Walldorf („wir“) im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Webseite und der Erbringung der jeweils von Ihnen erworbenen Produkten und Dienstleistungen.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann. Verarbeitung meint jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Im ersten Abschnitt dieses Datenschutzhinweises finden Sie allgemeine Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweils der jeweils von Ihnen erworbenen, Produkten und Dienstleistungen und ist im zweiten Abschnitt (Besondere Informationen) spezifiziert.

1. Allgemeine Datenschutzinformationen

1.1 Verantwortliche Stelle

Cansativa GmbH
Hessenring 15i
64546 Mörfelden-Walldorf

Telefon: +49 (0) 69 2475 778 40
E-Mail: datenschutz@cansativa.de

1.2 Erfasste Daten und Quellen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen (d.h. Anbahnung Durchführung und Abwicklung) im Zusammenhang mit (i) der Nutzung unserer Informationsangebote, (ii) dem Erwerb von Produkten oder Dienstleistungen sowie (iii) über Sie erheben.

Zudem verarbeiten wir – soweit für die Erbringung unserer Dienstleistungen (z.B. Lagerhaltung und Logistikdienstleistungen) erforderlich – personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen zulässigerweise (z. B. zur Ausführung von Lieferaufträgen, zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung) erhalten haben.

Außerdem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Schuldnerverzeichnisse, Grundbücher, Handels- und Vereinsregister) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.

Zu den relevanten personenbezogenen Daten gehören in der Regel Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten (z.B. Telefon, E-Mail). Darüber hinaus können je nach Art des Produkts und der vereinbarten Dienstleistungen weitere personenbezogene Daten verarbeitet werden (z.B. Kontodaten im Falle der Erteilung eines SEPA-Mandats oder Erlaubnisurkunden im Verkehr mit Arznei- und Betäubungsmitteln).

Weitere Einzelheiten zu den konkret verarbeiteten Datenkategorien sowie den entsprechenden Quellen finden Sie im jeweiligen Abschnitt der besonderen Informationen zu einzelnen Angeboten der Cansativa GmbH (Ziff. 2)

1.3 Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlagen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zu verschiedenen Zwecken.

Die jeweiligen Zwecke der Datenverarbeitung richten sich nach dem jeweiligen Angebot und Produkt bzw. der jeweiligen Dienstleistung.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten wird dabei auf eine der folgenden Rechtgrundlagen gestützt werden:

  • Einwilligung (Art. 6 Abs. 1, Unterabs. 1 Buchst. a) DSGVO);
  • Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Ihre Anfrage erfolgen (Art. 6 Abs. 1, Unterabs. 1 Buchst. b) DSGVO);
  • Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach EU-Recht oder dem Recht eines EU-Mitgliedsstaates erforderlich, (Art. 6 Abs. 1, Unterabs. 1 Buchst. c) DSGVO);
  • Verarbeitung ist erforderlich, um Ihre lebenswichtige Interessen oder die eines anderen Menschen zu schützen (Art. 6 Abs. 1, Unterabs. 1 Buchst. d) DSGVO);
  • Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde (Art. 6 Abs. 1, Unterabs. 1 Buchst. e) DSGVO);
  • Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen der Cansativa GmbH oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich hierbei um ein Kind handelt (Art. 6 Abs. 1, Unterabs. 1 Buchst. f) DSGVO).

Sofern wir in Ausnahmefällen besondere Kategorien personenbezogener Daten (Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung eines Menschen, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung) über Sie verarbeiten, muss zusätzlich eine der folgenden Rechtgrundlagen einschlägig sein:

  • Ausdrücklich Einwilligung erteilt (Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) DSGVO);
  • Verarbeitung ist zum Schutz Ihrer lebenswichtiger Interessen oder denen eines anderen Menschen erforderlich und die betroffene Person ist aus körperlichen oder rechtlichen Gründen außerstande, ihre Einwilligung zu geben (Art. 9 Abs. 2 Buchst. c) DSGVO);
  • Verarbeitung bezieht sich auf personenbezogene Daten, die offensichtlich öffentlich gemacht wurden (Art. 9 Abs. 2 Buchst. e) DSGVO);
  • Verarbeitung ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich (Art. 9 Abs. 2 Buchst. f) DSGVO);
  • Verarbeitung ist auf der Grundlage des EU-Recht oder des Rechts eines EU-Mitgliedstaats, das in angemessenem Verhältnis zu dem verfolgten Ziel steht, den Wesensgehalt des Rechts auf Datenschutz wahrt und angemessene und spezifische Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Grundrechte und Interessen vorsieht, aus Gründen eines erheblichen öffentlichen Interesses erforderlich (Art. 9 Abs. 2 Buchst. g) DSGVO).

Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung und den jeweiligen Rechtsgrundlagen finden Sie im jeweiligen Abschnitt der besonderen Informationen zu einzelnen Angeboten der Cansativa GmbH (Ziff. 2).

1.4 Weitergabe an Dritte

Aufgrund der Komplexität der Datenverarbeitung ist es nicht möglich, jeden Empfänger von personenbezogenen Daten in diesem Datenschutzhinweis im Einzelnen aufzuführen, weshalb in der Regel lediglich Kategorien von Empfängern angegeben werden.

Innerhalb der Cansativa GmbH erhalten nur diejenigen Stellen ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten sowie zur Verfolgung berechtigter Interessen benötigen.

Auch von uns eingesetzte und im Auftrag tätige Auftragsverarbeiter können zu den genannten Zwecken Daten erhalten. So kann z. B. Ihre E-Mail-Adresse an einen Dienstleister weitergeben werden, damit dieser Ihnen einen bestellten Newsletter ausliefern kann. Dienstleister können auch damit beauftragt werden, Cloud-Server oder andere Speichermedien zur Verfügung zu stellen.

Personenbezogenen Daten werden von uns grundsätzlich nur dann an Dritte gegeben, soweit dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist, wir oder der Dritte ein berechtigtes Interesse an der Weitergabe haben oder Ihre Einwilligung hierfür vorliegt. Darüber hinaus können Daten an Dritte übermittelt werden, soweit wir aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder durch vollstreckbare behördliche oder gerichtliche Anordnung hierzu verpflichtet sein sollten.

Zu Dritten, an die wir Ihre personenbezogenen Daten, unabhängig von unserer Leistungserbringung, weitergeben gehören

  • Externe Berater (z.B. Anwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer),
  • Versicherungen,
  • Behörden im Rahmen deren Zuständigkeit (z.B. Finanzamt, Polizei, Staatsanwaltschaft, Arzneimittel- und Betäubungsmittelaufsicht),
  • Gerichte,
  • Sonstige Dritte, soweit Sie uns anweisen Daten weiterzugeben oder Ihre Einwilligung erteilen.

Einzelheiten zu den von uns eingesetzten Auftragsverarbeitern sowie den weiteren Empfängern, die personenbezogene Daten erhalten, finden Sie im jeweiligen Abschnitt der besonderen Informationen zu einzelnen Angeboten der Cansativa GmbH (Ziff. 2)

1.5 Übermittlung in Drittländer

Eine Datenübermittlung in Drittländer (d.h. Länder die weder Mitglied der Europäischen Union noch des Europäischen Wirtschaftsraums sind) kann stattfinden, soweit dies zur Ausführung von Leistungen erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass wir Ihre personenbezogenen Daten auch an Auftragsverarbeiter in Drittländern weitergeben.

Bitte beachten Sie, dass nicht in allen Drittländern ein von der Europäischen Kommission als angemessen anerkanntes Datenschutzniveau besteht. Für Datenübermittlungen in Drittländer, in denen kein angemessenes Datenschutzniveau besteht, stellen wir vor der Weitergabe sicher, dass beim Empfänger entweder ein angemessenes Datenschutzniveau besteht (z.B. Angemessenheitsentscheidung der EU-Kommission oder Vereinbarung sogenannter EU Standardvertragsklauseln der Europäischen Union mit dem Empfänger) bzw. eine ausdrückliche Einwilligung unserer Nutzer vorliegt.

Sie können bei uns eine Kopie der konkret anwendbaren oder vereinbarten Regelungen zur Sicherstellung des angemessenen Datenschutzniveaus erhalten.

Einzelheiten zu Datenübermittlungen in Drittländer finden Sie im jeweiligen Abschnitt der besonderen Informationen zu einzelnen Angeboten der Cansativa GmbH (Ziff. 2)

1.6 Aufbewahrungsdauer

Wir speichern Ihre Daten solange, wie dies zur Erbringung unserer Leistungen erforderlich ist bzw. wir ein berechtigtes Interesse an der weiteren Speicherung haben.

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handels­gesetzbuch (HGB), der Abgabenordnung (AO) der Arzneimittelhandels­verordnung (AM-HandelsVO), der Arzneimittel- und Wirkstoff­herstellungs­verordnung (AMWHV) sowie dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG) und der Betäubungsmittelbinnenhandels­verordnung (BtMBinHV) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu zehn Jahre. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) bis zu dreißig Jahre betragen können, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Unter bestimmten Umständen müssen Ihre Daten länger aufbewahrt werden, z.B. wenn im Zusammenhang mit einem behördlichen oder gerichtlichen Verfahren ein Verbot der Datenlöschung für die Dauer des Verfahrens angeordnet wird.

Soweit eine Spezifizierung möglich ist, finden Sie weitere Informationen zu Aufbewahrungspflichten im jeweiligen Abschnitt der besonderen Informationen zu einzelnen Angeboten der Cansativa GmbH (Ziff. 2).

1.7 Betroffenenrechte

Als betroffener Person stehen Ihnen die folgenden Datenschutzrechte zu:

Auskunft: Sie haben das Recht, Auskunft über die bei der Cansativa GmbH über Sie gespeicherten Daten und den Umfang der von der Cansativa GmbH vorgenommenen Datenverarbeitung und -weitergabe zu verlangen und eine Kopie der über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten.

Berichtigung: Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger sowie die Vervollständigung unvollständiger bei der Cansativa GmbH über Sie gespeicherter personenbezogener Daten zu verlangen.

Löschung: Sie haben das Recht, die unverzügliche Löschung der bei der Cansativa GmbH über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.

Dies ist insbesondere der Fall wenn

  • personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht länger benötigt werden;
  • Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ausschließlich Ihre Einwilligung war und Sie diese widerrufen haben;
  • Sie einer Verarbeitung auf der Basis der Rechtsgrundlage Interessenabwägung aus persönlichen Gründen widersprochen haben und wir nicht nachweisen können, dass es vorrangige berechtigte Gründe für eine Verarbeitung gibt;
  • personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden; oder
  • personenbezogenen Daten gelöscht werden müssen, um gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen.

Wenn wir Ihre Daten an Dritte weitergegeben haben, informieren wir diese über die Löschung, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Löschungsrecht Einschränkungen unterliegt. Zum Beispiel müssen bzw. dürfen wir keine Daten löschen, die wir aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungsfristen noch weiter vorhalten müssen. Auch Daten, die wir zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen sind von Ihrem Löschungsrecht ausgenommen.

Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, unter bestimmten Voraussetzungen die Einschränkung der Verarbeitung (d.h. die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken) zu verlangen. Die Voraussetzungen sind:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird Ihnen bestritten und die Cansativa GmbH muss die Richtigkeit der personenbezogenen Daten überprüfen;
  • die Verarbeitung ist unrechtmäßig, Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten jedoch ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten;
  • Cansativa GmbH benötigt Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe der Cansativa GmbH gegenüber Ihren überwiegen.

Im Fall einer Einschränkung der Verarbeitung werden die Daten entsprechend markiert und werden – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der EU oder eines EU-Mitgliedstaats verarbeitet.

Datenübertragbarkeit: Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder eines Vertrags mit Ihnen (einschließlich Ihres Beschäftigungsvertrags) automatisiert verarbeiten, haben Sie das Recht, die Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch die Cansativa GmbH zu übermitteln. Sie haben zudem das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von der Cansativa GmbH an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Widerspruch: Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund von berechtigten Interessen oder im öffentlichen Interesse verarbeiten, haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten aus persönlichen Gründen zu widersprechen. Darüber haben Sie ein uneingeschränktes Widerspruchsrecht, wenn wir Ihre Daten für unsere Direktwerbung verarbeiten. Bitte beachten Sie unseren gesonderten Hinweis im Abschnitt “Widerspruchsrecht” (Ziff. 1.8).

Widerruf einer Einwilligung: Sofern Sie eine Einwilligung in Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Beschwerde: Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs. Die Anschrift der für die Cansativa GmbH zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde lautet:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Postfach 3163
65021 Wiesbaden

1.8 Widerspruchsrecht

Widerspruchsrecht aus persönlichen Gründen

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse oder auf der Grundlage einer Interessenabwägung erfolgt. Dies gilt auch für ein Profiling.

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf eine Interessenabwägung stützen, gehen wir grundsätzlich davon aus, dass wir zwingende schutzwürdige Gründe nachweisen können, werden jedoch selbstverständlich jeden Einzelfall prüfen.

Im Falle eines Widerspruchs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten. Es sei denn,

  • wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung dieser Daten nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen oder
  • Ihre personenbezogenen Daten dienen der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für unsere Direktwerbung

Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Ausübung des Widerspruchsrechts

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst an die in diesem Datenschutzhinweis aufgeführten Kontaktdaten erfolgen.

1.9 Ansprechpartner

Cansativa GmbH
Hessenring 15i
64546 Mörfelden-Walldorf

Telefon: +49 (0) 69 2475 778 40
E-Mail: datenschutz@cansativa.de

2. Besondere Informationen zu einzelnen Angeboten der Cansativa GmbH

2.1 Nutzung unserer Webseiten (www.cansativa.de, www.cansativa-services.de)

2.1.1. Beschreibung der Verarbeitungstätigkeit

Grundsätzlich können Sie auf unsere Webseite ohne Angabe personenbezogener Daten zugreifen. Bei jeder Nutzung der Webseite werden von Ihrem Internet-Browser automatisch bestimmte Informationen übermittelt und von uns in sogenannten Log-Dateien gespeichert.

2.1.2 Erfasste Daten

Es werden insbesondere folgende Informationen automatisch übermittelt:

  • IP-Adresse (Internetprotokoll-Adresse) des Endgeräts, von dem aus auf das Online-Angebot zugriffen wird;
  • Internetadresse der Website, von der aus das Online-Angebot aufgerufen wurde (sog. Herkunfts- oder Referrer-URL);
  • Name des Service-Providers, über den der Zugriff auf das Online-Angebot er-folgt;
  • Name der abgerufenen Dateien bzw. Informationen;
  • Datum und Uhrzeit sowie Dauer des Abrufs;
  • übertragene Datenmenge;
  • Betriebssystem und Informationen zum verwendeten Internet-Browser einschließlich installierter Add-Ons (z. B. für den Flash Player);
  • http-Status-Code (z. B. „Anfrage erfolgreich“ oder „angeforderte Datei nicht gefunden“).

In den Log-Dateien werden die vorstehenden Daten ohne Ihre vollständige IP-Adresse gespeichert, so dass kein Rückschluss auf Ihre IP-Adresse möglich ist. Die Einträge werden nach 30 Tagen gelöscht.

Einzelne Verarbeitungstätigkeiten werden unter Ziff. 2.1.3 genauer beschrieben.

2.1.3 Einzelne Verarbeitungstätigkeiten

2.1.3.1 Kontaktformular

Sie können über das Kontaktformular Anfragen an unseren Kundenservice senden. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden die eigegebenen Daten verarbeitet und ggf. intern an die zuständige Abteilung oder den zuständigen Ansprechpartner weitergeleitet.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

2.1.3.2 Einsatz von Cookies

Die Cansativa GmbH setzt auf ihren Webseiten verschiedene Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien mit Konfigurationsinformationen, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden.

Cookies lassen sich grundsätzlich in drei Kategorien unterteilen. Es gibt Cookies, die für die Funktionalität der Webseite unerlässlich sind (sog. Funktionscookies), Cookies, die den Komfort eines Webseitenbesuchs erhöhen und z. B. Ihre Spracheinstellungen speichern (sog. Komfortcookies) und Cookies, aufgrund derer ein pseudonymisiertes Nutzungsprofil erstellt wird (sog. Trackingcookies).

Die Verarbeitung der Funktionscookies ist notwendig, um Ihnen einen Besuch der Webseite zu ermöglichen (vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Die Rechtsgrundlage für die Komfortcookies ist ein berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Das berechtigte Interesse liegt in der Bereitstellung eines marktüblichen Komforts bei dem Besuch der Webseite.

Trackingcookies werden nur gesetzt, wenn eine Einwilligung durch den Webseitenbesucher dafür vorliegt (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die Einwilligung wird über den sog. Cookie-Banner abgegeben, der aktiv angeklickt werden muss.

Sie können der Datenverarbeitung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie die Speicherung von Cookies durch die Einstellung in Ihrem Browser verhindern oder indem Sie auf den nachfolgenden Link klicken und in unserem Cookie Consent Manager Ihre aktuell festgelegten Präferenzen ändern.

2.1.3.3 Google Analytics

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite die Komponente Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) integriert.

Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst. Web-Analyse ist die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern von Internetseiten. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst unter anderem Daten darüber, von welcher Internetseite eine betroffene Person auf eine Internetseite gekommen ist (sogenannte Referrer), auf welche Unterseiten der Internetseite zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer eine Unterseite betrachtet wurde. Eine Web-Analyse wird überwiegend zur Optimierung einer Internetseite und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt.

Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verwendet für die Web-Analyse über Google Analytics den Zusatz „_gat._anonymizeIp“. Mittels dieses Zusatzes wird die IP-Adresse des Internetanschlusses der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

Der Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Besucherströme auf unserer Internetseite. Google nutzt die gewonnenen Daten und Informationen unter anderem dazu, die Nutzung unserer Internetseite auszuwerten, um für uns Online-Reports, welche die Aktivitäten auf unseren Internetseiten aufzeigen, zusammenzustellen, und um weitere mit der Nutzung unserer Internetseite in Verbindung stehende Dienstleistungen zu erbringen.

Google Analytics setzt ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person. Was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert. Mit Setzung des Cookies wird Google eine Analyse der Benutzung unserer Internetseite ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Google-Analytics-Komponente integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie der IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dienen, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu ermöglichen.

Mittels des Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die Zugriffszeit, der Ort, von welchem ein Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Internetseite durch die betroffene Person, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden diese personenbezogenen Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google ein Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, einer Erfassung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internetseite bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person ein Browser-Add-On unter dem Link tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder einer anderen Person, die ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Google Analytics wird unter diesem Link www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläutert.

2.1.3.4 Registrierung

Die Registrierung ist nur für Inhaber von Apotheken möglich und dient der Information sowie der Möglichkeit zur Warenbestellung. Dazu werden folgende Profildaten abgefragt und von uns verarbeitet:

  • Vor- und Nachnamen des Apothekeninhabers
  • Ansprechpartner
  • Anschrift

Für die Nutzung des zugangsbeschränkten Fachportals mit Bestellmöglichkeit sind zudem weitere Pflichtangaben erforderlich:

  • Kopie der Apothekenbetriebserlaubnis
  • Kopie der BtM-Nummer-Zuweisung der Bundesopiumstelle

Die Cansativa GmbH ist aufgrund heilmittelwerberechtlicher sowie arzneimittel- und betäubungsmittelrechtlicher Vorgaben zur Identifizierung von Fachkreisnutzern verpflichtet und verarbeitet aus diesem Grund die o.g. Daten zur Bereitstellung der zugangsbeschränkten Fachkreisinhalte.

2.1.3.5 Doc-Check-Login

Informationen über verschreibungspflichtige Arzneimittel dürfen wir Ihnen nur zugänglich machen, wenn Sie den medizinischen Fachkreisen angehören. Wir sind in diesem Fall dazu verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten abzufragen sowie einen Nachweis Ihrer Berufszugehörigkeit zu verlangen.

Optional können Sie dazu die Legitimation mittels DocCheck verwenden.

DocCheck ist ein Dienst der DocCheck Medical Services GmbH, Vogelsanger Straße 66, 50823 Köln („DocCheck“). Die Überprüfung von Benutzername und Passwort erfolgt direkt auf Servern von DocCheck. Wir erhalten keine personenbezogenen Daten über Sie als Nutzer von DocCheck, ohne dass Sie in die Datenweitergabe explizit eingewilligt haben (z.B. bei „DocCheck Personal“).

Bei der Nutzung von DocCheck gelten die Vereinbarungen zwischen Ihnen und DocCheck, im Hinblick auf den Datenschutz die DocCheck-Datenschutzerklärung:

https://more.doccheck.com/de/privacy

2.1.4 Verarbeitungszweck

Anknüpfend an die Ausführungen im Abschnitt “Allgemeine Datenschutzinformationen” (Ziff. 1.3) verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten auf Basis der folgenden Rechtsgrundlagen zu den folgende Zwecke:

Zweck Rechtsgrundlage Berechtigtes Interesse bei Interessensabwägung
Bereitstellung der Webseite für die Allgemeinheit und Zwecks Kontaktmöglichkeiten für Kunden und Interessenten Vertragserfüllung bzw. Interessenabwägung Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Bereitstellung einer Internetpräsenz auch für nicht registrierte Nutzer, um allgemein über unser Unternehmen zu informieren.
Bearbeitung von Anfragen über Kontaktformular Vertragserfüllung bzw. Interessenabwägung und Einwilligung Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Bearbeitung und Berücksichtigung Ihrer Anfragen.
Zusendung von Produktinformationen, Newslettern, Werbung und Marktforschung Vertragserfüllung bzw. Einwilligung
Registrierung und Bestellmöglichkeit Vertragserfüllung und gesetzliche Verpflichtung
Die Gewährleistung der generellen Sicherheit, Betriebsfähigkeit und Stabilität unserer Services einschließlich der Abwehr von Angriffen Interessenabwägung Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Aufrechterhaltung eines stabilen und betriebssicheren Internetangebots.
Erhebung von statistischen Informationen über die Nutzung der Website (Webanalyse) u.a. mittels Cookies Einwilligung (Cookie Consent)

2.1.5 Weitergabe an Dritte

2.1.5.1 Auftragsverarbeiter

Anknüpfend an die Ausführungen im Abschnitt „Allgemeine Datenschutzinformationen“ setzen wir bei der Erbringung der konkreten Dienstleistungen Auftragsverarbeiter der folgenden Kategorien ein, die uns bei der Abwicklung unserer Geschäftsprozesse unterstützen. Konkret gehören hierzu Unternehmen in den folgenden Kategorien:

  • Trackingdienstleister
  • Webagenturen
  • Hosting-Provider
  • Versanddienstleister
  • IT-Service-Dienstleister

2.1.5.2 Dritte

Log-Dateien werden im Einzelfall an Ermittlungsbehörden weitergegeben. Im Übrigen findet eine Weitergabe nicht statt.

2.1.6 Drittlandübermittlung

Eine Drittlandübermittlung erfolgt nur, wenn und soweit dies in den Beschreibungen der jeweilen Verarbeitungstätigkeiten (Ziff. 2.1.3) explizit erwähnt wird.

2.1.7 Aufbewahrungsdauer

Informationen zur Aufbewahrungsdauer finden Sie unter Ziff. 1.6.

2.2 Bewerbungen

Bewerbungsunterlagen werden im Rahmen des Art. 88 Abs. 1 DSGVO, § 26 Abs. 1 BDSG verarbeitet.

Ihre Bewerberdaten, die Sie uns über das Bewerberformular oder auf sonstige Weise übersenden, werden an die Personalabteilung weitergeleitet und dort für die Dauer des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Ihre Daten werden umgehend gelöscht, wenn Sie für eine Stelle nicht in Frage kommen, spätestens nach sechs (6) Monaten nach Zugang der Ablehnung.