14.05.2019 - Cansativa ist Preisträger des Frankfurter Gründerpreises

Frankfurt am Main, 14.05.2019

Das sind die besten Gründer Frankfurts 

Funkchips für Rettungswagen, Cannabis als Medikament, ein denkmalgeschütztes Gasthaus – die diesjährigen Finalisten des mit insgesamt 30.000 Euro dotierten Gründerpreises zeigen, dass es in der wachsenden Start-up-Szene der Stadt weit mehr gibt als Finanztechnologie.

3. Platz Cansativa

Zwei Brüder geben Gras

Die vergangenen Wochen vergingen für Benedikt und Jakob Sons vermutlich wie im Rausch. Vor anderthalb Jahren haben die heute 28 und 30 Jahre alten Brüder ihr Start-up für den legalen Cannabis-Handel gegründet. In diesem Februar ist ein amerikanischer Investmentfonds bei ihnen mit acht Millionen Euro eingestiegen. Vor drei Wochen erhielten sie als erstes europäisches Unternehmen die Lizenz, medizinisches Cannabis aus Lateinamerika zu importieren. Im Herbst wollen sie in Mörfelden ein großes Lager mit Vertriebsbüros und Produktionsfläche eröffnen. Und gestern wurden sie Dritter beim Frankfurter Gründerpreis und erhielten damit 7500 Euro Preisgeld.

02.05.2019 - Cansativa im Finale des Frankfurter Gründerpreises

Frankfurt am Main, 02.05.2019

Die Finalisten für den Frankfurter Gründerpreis 2019 stehen fest

Jury wählt fünf Gründer in das Finale des Wettbewerbs

Am Dienstagabend teilte Wirtschaftsdezernent Markus Frank die diesjährigen Finalisten des Frankfurter Gründerpreises mit: Bornheimer Ratskeller, Cansativa GmbH, Die Kooperative eG, Otto ID Solutions und right.based on science UG. Unter der Leitung des Juryvorsitzenden und Geschäftsführers der Wirtschaftsförderung Frankfurt Oliver Schwebel, hat die Jury des Frankfurter Gründerpreises fünf Finalisten aus insgesamt 25 Einreichungen von jungen Unternehmen ausgewählt. Wer von den Nominierten mit dem renommierten Gründerpreis der Stadt Frankfurt ausgezeichnet wird, wird Wirtschaftsdezernent Markus Frank bei der feierlichen Preisverleihung am 13. Mai 2019 im Kaisersaal des Römers verkünden.

Für die Auszeichnung mit dem Gründerpreis der Stadt Frankfurt am Main haben sich in diesem Wettbewerbsjahr insgesamt 25 junge Frankfurter Unternehmen beworben. „Der Frankfurter Gründerpreis hat einen besonders hohen Stellenwert in der Matrix unserer Frankfurter Gründerlandschaft. Wer mit dem Frankfurter Gründerpreis ausgezeichnet wurde, wurde mit einem Qualitätssiegel geadelt. So freuen wir uns auch im 18. Jahr dieses spannenden Wettbewerbs über ein qualitativ starkes und breitgefächertes Bewerberfeld. Diesmal ließ sich beobachten, dass die Branchen B2B und IT/Software stark zugelegt haben“, so Markus Frank. Der Frankfurter Gründerpreis bleibt ein Wettbewerb der Branchenvielfalt: von Landwirtschaft und Medizintechnik über Handel, Dienstleistung, FinTech bis hin zur Gastronomie sind viele unterschiedliche Wirtschaftszweige vertreten.

Vor der Nominierung für das Finale wurden 11 Unternehmen in der engeren Auswahl von der Jury vor Ort besucht und auf Herz und Nieren geprüft. „Die Zahlen der Gründer geht bundesweit seit Jahren zurück. Das spüren wir auch bei der Anzahl der Wettbewerbseinreichungen. Dafür aber steigt die Qualität! Es war eine Freude, so innovative, mutige und wettbewerbsstarke Frankfurter Unternehmen kennenzulernen!“ bestätigt Oliver Schwebel.

Der Frankfurter Gründerpreis ist eine Initiative der Stadt Frankfurt am Main und der Wirtschaftsförderung Frankfurt sowie der Frankfurt University of Applied Sciences. Seit 2001 wird der Preis jährlich an herausragende Gründer aus dem Frankfurter Stadtgebiet verliehen. Er ist dotiert mit Preisgeldern von insgesamt 30.000 Euro. In der Jury wirken neben Mitgliedern der Stadtverordnetenversammlung auch Gründungs- und Fachexperten sowie ehemalige Preisträger mit. Organisiert wird der Wettbewerb von der Wirtschaftsförderung Frankfurt.

24.04.2019 - Import von medizinischem Cannabis aus Lateinamerika

Frankfurt am Main, 24.04.2019

Cansativa: Erster europäischer Import von medizinischem Cannabis aus Lateinamerika

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gestattet Einfuhr von Produktproben aus Kolumbien und Uruguay

Deutschland – Cansativa GmbH („Cansativa“) ist das erste europäische Unternehmen, das medizinisches Cannabis für Analysezwecke und zur Etablierung einer sicheren Lieferkette aus Lateinamerika importieren darf. Das junge Pharmaunternehmen Cansativa treibt so die europaweite Professionalisierung der gesamten Branche weiter voran. Die Produkte stammen von Clever Leaves, einem führenden vertikal integrierten Hersteller von medizinischem Cannabis in Kolumbien, sowie Fotmer Life Sciences, einem Produzenten von medizinischem Cannabis in Uruguay. Beide Unternehmen befinden sich in den letzten Zügen ihrer GMP-Zertifizierung und sollen bei positivem Ausgang der Analytik an den europäischen Markt angeschlossen werden.

Der Import von medizinischem Cannabis aus Lateinamerika für wissenschaftliche Zwecke ebnet den Weg und bringt uns dem Import zukünftiger Chargen von medizinischem Cannabis zur Vermarktung einen Schritt näher. Er beweist unsere Reichweite und Fähigkeit, medizinische Cannabisprodukte aus nicht-EU Ländern zu importieren. Wir begrüßen das positive Signal des BfArM für die beiden Herkunftsländer. Insbesondere die differenzierte und klare Neubewertung der regulatorischen Rahmenbedingungen in Uruguay.“

Benedikt Sons, Mitgründer von Cansativa und gemeinsam mit Jakob Sons Co-Geschäftsführer.

Der Import umfasst verschiedene Extrakte und Blüten, die von renommierten deutschen Laboren einer umfassenden Analytik unterzogen werden. Die Prüfung der Proben gemäß den deutschen und europäischen Arzneibuchvorschriften werden zeigen, dass Clever Leaves und Fotmer in der Lage sind, hochwertiges medizinisches Cannabis in pharmazeutischer Qualität für die zukünftige Vermarktung anzubauen.

Cansativa weiß sich weiterhin als Marktführer im europäischen Cannabismarkt zu beweisen. Diese Partnerschaft wird die globale Lieferkette verbessern und eine anhaltende, hochwertige Versorgung mit medizinischem Cannabis sowie niedrigere Preise für die Patienten sicherstellen. Lateinamerika wird zum Weltmarktführer im Cannabisanbau und der Zugang zum stabilen deutschen Medizinmarkt wird das Wachstum dieses Marktes noch weiter beschleunigen.“

Kyle Detwiler, CEO von Northern Swan Holdings, dem US-amerikanischen Investmentfonds, der jüngst acht Millionen US-Dollar in Cansativa investiert hat.

Cansativa und seine lateinamerikanischen Partner streben an, erhebliche Mengen der Arzneimittel zu importieren, um die Versorgung des deutschen Marktes sicherzustellen.

Sons erläutert weiter: „Fotmer und Clever Leaves sind die überzeugendsten Partner in Lateinamerika. Sie verfügen über ein tiefes Verständnis für die notwendige Wissenschaft hinter dem Anbau von Cannabis in pharmazeutischer Qualität sowie die technischen Notwendigkeiten bei der Verarbeitung des Produktes, damit es den hohen Qualitätsmaßstäben entspricht, die für den europäischen Markt notwendig sind.“

Cansativa GmbH

Die Cansativa GmbH ist ein 2017 gegründeter GDP-zertifizierter Arzneimittelgroßhändler mit der Erlaubnis zur Teilnahme am BtM-Verkehr und Sitz in Frankfurt am Main. Cansativa setzt sich zum Ziel, den Markt für medizinisches Cannabis zu professionalisieren, von der aktuellen Stigmatisierung zu befreien und die Preise für Patienten nachhaltig zu reduzieren.

Cansativa verfügt seit Beginn des Geschäftsbetriebs über ein eigenes Distributions- und Fulfillmentcenter und zählt als einer der „First Mover“ zu den größten unabhängigen Importeuren und Distributoren von medizinischem Cannabis in Deutschland. Von Frankfurt am Main aus beliefert das Unternehmen Apotheken und Pharmagroßhändler in ganz Deutschland.

Cansativa baut mit seinem Gründerteam auf zwei Generationen professioneller Erfahrung in den Bereichen Medizin, Recht und Strategie.

Northern Swan

Northern Swan ist ein Investment Fond, der sich auf transformative Investitionen in die internationale Cannabisbranche in Ländern konzentriert, in denen der Sektor bundesweit legal ist. Mit Niederlassungen in New York, Toronto, Bogota und Frankfurt investiert Northern Swan in aufstrebende Unternehmen und unterstützt sie bei der Entwicklung kostengünstiger Produktionskapazitäten und Vertriebsmöglichkeiten, um den weltweiten Vertrieb zu verbessern und Markenwert zu generieren. Vor der Gründung von Northern Swan hat das Managementteam in Blackstone, KKR und Och-Ziff insgesamt über 3 Mrd. USD an Kapital investiert.

Clever Leaves

Clever Leaves wurde im Jahr 2016 gegründet und baut medizinisches Cannabis auf einer Fläche von mehr als 10 Hektar in Kolumbien an. Das Unternehmen errichtete ein den Leitlinien der Guten Herstellungspraxis der EU (EU-GMP) entsprechendes Extraktionslabor, das voraussichtlich bis Ende 2019 eine GMP-Zertifizierung durch eine europäische Behörde erhalten soll. Clever Leaves produziert 2019 und 2020 voraussichtlich 29.000 bzw. 77.000 kg getrocknetes Pflanzenprodukt, das zu ca. 2.900 bzw. 7.700 kg medizinischem Cannabisöl verarbeitet wird.

Fotmer Life Sciences

Fotmer ist das erste vollständig nach dem Recht des Staates Uruguay lizensierte Unternehmen, das Cannabisblüten, pharmazeutische Wirkstoffe und Cannabisextrakte für den internationalen Markt in pharmazeutischer Qualität herstellen darf.

Kontakt

Für Anfragen rund um das Unternehmen, das Team und unsere Visionen stehen unsere Geschäftsführer, Jakob Sons und Benedikt Sons, gerne zur Verfügung.

19.02.2019 - Neuer Meilenstein für Cansativa

Frankfurt am Main, 19.02.2019

Neuer Meilenstein für Cansativa auf dem Weg zum
„EU GxP Innovation Hub“

Northern Swan investiert Millionenbetrag in Pharma-Start-Up Cansativa

Northern Swan, ein New Yorker Investment Fond, hat einen Millionenbetrag in die Cansativa GmbH investiert, um das Wachstum des jungen Pharmaunternehmens und die europäische Integration des Unternehmens weiter zu beschleunigen. Cansativa setzt das Kapital zum Ausbau eines „EU GxP Innovation Hubs“ und Fulfillmentcenter für medizinisches Cannabis ein.

Cansativa treibt so die europaweite Professionalisierung der gesamten Branche von Frankfurt am Main aus weiter voran. Die weitere Betriebsstätte dient als EU-Hub für die wachsende Branche und eröffnet für pharmazeutische Unternehmen aus der ganzen Welt einen Zugang für den rasant wachsenden europäischen Markt. Cansativa steht dabei als verlässlicher und unabhängiger Fullservice GxP Partner zur Seite.

„Anders als der Großteil unserer Wettbewerber sind wir kein von externen Dienstleistern abhängiger Arzneimittelvermittler, sondern bewegen seit jeher tagtäglich unsere Produkte physisch in unseren eigenen Lagern und werden auch sämtliche Prozessschritte in der Weiterverarbeitung eigenständig durchführen.“, sagt Jakob Sons, Mitgründer von Cansativa und gemeinsam mit Benedikt Sons Co-Geschäftsführer.

Northern Swan bringt dabei neben der Investitionssumme insbesondere Expertise, technisches Know-How, professionelles Netzwerk und Beteiligungen an weiteren Unternehmen aus der Medizinal-Cannabis-Industrie ein.

„Wir sind der Überzeugung, dass wir mit Cansativa den idealen Partner haben, um den europäischen Medizinal-Cannabis-Markt gemeinsam zu erschließen.“, sagt Kyle Detwiler, CEO Northern Swan Holdings.

14 May 2019 - Cansativa was awarded the Frankfurter Founder Prize

Frankfurt am Main, 14 May 2019

These are the best founders of Frankfurt

Radio chips for ambulances, medicinal cannabis, a landmarked inn – this year’s finalists of the 30,000 Euro start-up prize show that there is much more to the growing start-up scene in the city than financial technology.

3. Place Cansativa

For Benedikt and Jakob Sons, the past weeks have probably gone by like a rush. One and a half years ago the brothers, 28 and 30 years old respectively, founded their start-up for the legal cannabis trade. This February, an American investment fund invested eight million euros in them. Three weeks ago they were the first European company to be granted a licence to import medical cannabis from Latin America. In autumn they want to open a large warehouse with sales offices and production space in Mörfelden. And yesterday they finished third in the Frankfurt Founder’s Prize and received 7,500 euros in prize money.

2 May 2019 - Cansativa is a finalist for Frankfurt Founder’s Prize

Frankfurt am Main, 02 May 2019

The finalists for the Frankfurt Founder’s Prize 2019 have been selected

Jury selects five founders for the final of the competition

On Tuesday evening Markus Frank, Head of the Department of Economic Affairs, announced this year’s finalists of the Frankfurt Founders Prize. This year’s jury has selected five finalists from a total of 25 submissions from young companies. The five finalists are Bornheimer Ratskeller, Cansativa GmbH, Die Kooperative eG, Otto ID Solutions und right.based on science UG.

“The Frankfurt Business Founder Award has a particularly high status in the matrix of our Frankfurt business landscape. Those who were awarded the Frankfurt Founder’s Prize acquired a seal of quality. This time it was possible to observe that B2B and IT/Software sectors have grown strongly”, says Markus Frank.

The Frankfurt Founder Prize is an initiative of the City of Frankfurt, the Frankfurt Economic Development Agency and the Frankfurt University of Applied Sciences. Since 2001, the prize has been awarded annually to outstanding founders from the Frankfurt city area. In addition to members of the City Council, the jury also includes founding and technical experts as well as former prize winners. The competition is organized by the Wirtschaftsförderung Frankfurt.

The winner of the renowned Founders’ Prize will be announced at the award ceremony on 13 May 2019 in the Kaisersaal of the Römer.

24 April 2019 - Cansativa Becomes First European Company to Import LatAm Medical Cannabis

Frankfurt am Main, 24 April 2019

Cansativa GmbH Becomes First European Company to Import Latin American Medical Cannabis for Initial Testing

Test samples to be provided by leading licensed producers from Colombia and Uruguay

Germany – Cansativa GmbH (“Cansativa”), a German cannabis distribution and wholesaler, has become the first European company to import Latin American medical cannabis samples for initial testing. The samples will be provided by Clever Leaves, a leading vertically integrated licensed producer of medical cannabis in Colombia, and Fotmer Life Sciences, a leading licensed medical cannabis producer in Uruguay.

The importation of medical cannabis paves the way and brings us one step closer to commercializing medical cannabis in Germany. It also highlights our extensive reach and ability to import medical cannabis products from countries other than the Netherlands and Canada,” said Benedikt Sons, Co-Founder and joint Managing Director of Cansativa.

Cansativa continues to prove itself as an innovative leader in the European cannabis market. We are confident this partnership will greatly improve the global supply chain and result in a steady, high quality supply of medical cannabis and lower prices for German patients. We expect Latin America to become a global leader in cannabis cultivation; having access to the robust German medical market will accelerate this growth,” said Kyle Detwiler, CEO of Northern Swan Holdings, which recently committed to investing up to €7 million in Cansativa.

Several different flower and extract products will be imported from South America which will then be tested by independent German laboratories for a number of properties, including but not limited to, microbiology, dry loss, assay, pesticides, heavy metal, aflatoxin and ochratoxin. Following the approval of German and European standards for medical products, Clever Leaves and Fotmer will work to demonstrate their ability to cultivate high quality pharmaceutical grade cannabis for future European commercialization.

Clever Leaves is producing pharmaceutical grade cannabis and extracts that clearly demonstrate that the Colombian market can meet international standards and produce high quality medical cannabis.  We are able to develop scientific innovations that will define the global cannabis market,” said Andrés Fajardo, CEO of Clever Leaves.

Sons concluded, “We identified Clever Leaves and Fotmer as the two most qualified and compelling producers of medical cannabis in Latin American. Not only do they have a deep understanding of the science and ability to cultivate pharmaceutical-grade cannabis, they have the technical capabilities to process product that complies with the high-quality standards necessary to enter the European market.”

Cansativa

Founded in 2017, Cansativa is a GDP-certified pharmaceutical wholesaler licensed for trade in controlled substances and headquartered in Frankfurt am Main, Germany. Cansativa is committed to the goal of professionalizing the medical cannabis market, eliminating current stigmatization surrounding it, and permanently reducing prices for patients.

Since the very beginning, Cansativa has operated its own distribution and fulfillment center, and as one of the “first movers” in the industry, it has become one of the largest importers and distributors of medical cannabis in Germany. From its location in Frankfurt am Main, the company supplies pharmacies and pharmaceutical wholesalers throughout Germany.

Cansativa’s founding team is able to build upon two generations of professional experiences in the fields of medicine, law, and strategy.

Northern Swan

Northern Swan is an investment firm focused on transformative investments in the international cannabis industry in geographies where the sector is federally legal. With offices in New York, Toronto, Bogota, and Frankfurt, Northern Swan invests in and assists emerging companies develop low-cost production capacity and distribution capabilities to improve distribution globally and generate brand value. Prior to founding Northern Swan, its management team has collectively invested in excess of $3 billion of capital at Blackstone, KKR, and Och-Ziff.

Clever Leaves

Founded in 2016, Clever Leaves is cultivating medical cannabis in the first phase of a 1.5 million square feet agricultural production facility which is compliant with Good Agricultural and Collection Practices („GACP“).  The Company began operating an EU Good Manufacturing Practices („EUGMP“)-compliant extraction laboratory in November 2018 which anticipates securing EUGMP certification in late 2019. Clever Leaves will produce approximately 29,000 kg and 77,000 kg of dried flower product in 2019 and 2020, respectively, which will be processed into approximately 2,900 kg and 7,700 kg of medical cannabis oil extract in 2019 and 2020, respectively.  The Company is already recognized as a standard-bearer of job creation in Colombia with more than 300 employees with plans to employ over 500 professionals by the end of 2019.

Fotmer Life Sciences

Fotmer Life Sciences is a world-class medical cannabis cultivator whose operations meet and exceed the highest international health standards.  The company’s Uruguayan operation is solely catered to global export. Fotmer serves partners efforts to alleviate suffering by bringing a trusted and reliable supply of pharmaceutical grade cannabis from a strategically optimal position in Latin America.  Proudly composed of one of the industry’s most professional and experienced global teams in management, growth and cultivation – Fotmer has emerged as a benchmark for the future of the medical cannabis supply chain after years of a diligent and unwavering focus on the highest quality physical delivery.  Licensed exclusively for medical applications in a UN convention compliant supply structure – and in addition to existing permissions from Australia and Canada – Fotmer is honored to have been recognized by the most respected European regulators as an eligible and trusted supply source.

19 February 2019 - New Milestone for Cansativa EU GxP Hub

Frankfurt am Main, 19 February 2019

New Milestone for Cansativa Towards “EU GxP Innovation Hub”

Northern Swan invests millions in pharma startup Cansativa

Northern Swan, a New-York based investment firm, has invested several million euros in Cansativa GmbH, in order to further accelerate the growth of the company and its integration into the wider European market. Cansativa will use this investment to expand its current facilities to become a “EU GxP Innovation Hub” and fulfillment center for medical cannabis.

This way, Cansativa helps promote the professionalization of the entire medical cannabis industry in Europe from its location in Frankfurt am Main, Germany. The new site will serve as the EU hub for the growing industry, granting pharmaceutical companies from all over the world access to the rapidly growing European market. Cansativa is poised to lend its support as a reliable, independent full-service GxP partner.

„Unlike the majority of our competitors, we operate independently of third-party contractors – Ever since we started the company, we’ve been moving our products through our own warehouse on a daily basis, and we plan to implement each additional process on our own as well.“, said Jakob Sons, co-founder of Cansativa and joint Managing Director along with Benedikt Sons.

Northern Swan brings much more than money to the table, particularly regarding their unpaired expertise, technical know-how, their professional network, and portfolio companies in the medical cannabis industry.

“We’re really confident that Cansativa is the ideal partner with whom to collaborate in order to develop the European market for medicinal cannabis.”, said Kyle Detwiler, CEO of Northern Swan Holdings.